Fahrzeuge der Feuerwehr Lindelbach

Tragkrafspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W)

Fahrzeugtyp: Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W)

 

Fahrgestell: MAN TGL 8.180

 

Fahrzeugaufbau: Ziegler

 

Fahrzeuglänge: 6,30 m

 

Fahrzeugbreite: 2,30 m

 

Fahrzeughöhe: 2,80 m

 

Leistung: 179 PS

 

Baujahr:  2015

 

Indienststellung: 23.10.2015

 

Funkrufname: Florian Lindelbach 46/1

 

Besatzung: 1+5

 

Bemerkungen: 600 Liter Wassertank, TS Ziegler Ultra Power 4 im Geräteraum Rück, Lichtmast mit 4 Scheinwerfern zwischen Kabine und Aufbau, Digitalfunk

Frontansicht

4 Frontblitzer, Blitzleuchten Blau, Pressluft Martinhorn, Suchscheinwerfer, Rückfahrscheinwerfer an den Spiegeln

Heckansicht

Blitzleuchten Blau, Heckwarneinrichtung, Zugmaul

Fahrerraum

3 Digitalhandsprechfunkgeräte, 1 Handleuchte, 2 Warnleuchten, Funktionsweste Gruppenführer, Digitalfunkgerät

Mannschaftsraum

2 Atemschutzgeräte mit Atemschutzmasken und Filtern, Sicherheitsgurte, 2 Feuerwehrleinen,

2 Digitalhandsprechfunkgeräte,

2 Handscheinwerfer, 2 Handleuchten, Rettungsrucksack, Feuerwehrhaltegurte, Warnkleidung, Krankenhausdecke, Tragetuch, Wagenheber

Geräteraum 1 + 3

Geräteraum 1:

2 Besen, 1 Schaufel, Standrohr, Unterflurhydrantenschlüssel, 4 Saugschläuche mit Zubehör, Schachthacken, Bedienteil Lichtmast, Bügelsäge, Bolzenschneider, Spalthammer, Holzaxt,

Halligan-Tool, Zieh-Fix, Werkzeugkasten, Schlauchbrücken, Unterlegkeile 

 

Geräteraum 3:

2 Atemschutzgeräte mit Atemschutzmasken, 2 Feuerwehrleinen, 2 Brandfluchthauben, Motorsäge mit Zubehör, Wassersauger mit Zubehör, 7 Druckschläuche B, Ersatzkanister, CO2-Feuerlöscher, Pulver-Feuerlöscher, Kübelspritze mit Zubehör, Mulde.

 

Geräteraum 2 + 4

Geräteraum 2:

Verkehrsleitkegel, Krankentrage, Stativ, Faltsignale, Flutlichttrage, Aufnahmebrücke, Leitungstrommel, Steckdose, Ölbindemittel, 2 Euro-Blitz, Tauchpumpe mit Zubehör

 

Geräteraum 4:

Schnellangriff, Überflurhydrantenschlüssel, 2 Druckschläuche B, Sicherheitstrupptasche, Übergangsstück A-B, Übergangsstück B-C, Übergangsstück C-D, 3 Hohlstrahlrohre C, Mittelschaumpistole, Schützkrümmer mit Hohlstrahlrohr B, Hygiene-Bord, Atemschutzüberwachungstafel, Rauchverschluss, 9 Druckschläuche C in 3 Schlauchtragekörben, Schaummittel, Druckschlauch B 5m, Sammelstück, Schnellangriffsverteiler 

 

Heckgeräteraum

Steckleiter 4 tgl.,TS Ziegler Ultra Power 4, Abgasschlauch, 3 Kupplungsschlüssel

Tragkraftspritzenanhänger (TSA)

Es ist schon fast nostalgisch. Der Tragkraftspritzenanhänger mit Baujahr 1949 steht auch heute noch einsatzfähig im Gerätehaus der Lindelbacher Feuerwehr. Der Anhänger wurde sonst an einen Traktor angekuppelt und damit zum Einsatzort gezogen. Tatsächlich ausgerückt ist er allerdings schon seit Jahren nicht mehr. Regelmäßig wird der Anhänger auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft und gewartet.  

Außerdienst gestellte Fahrzeuge

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Unser Tragkraftspritzenfahrzeug dient zur Brandbekämpfung und zur einfachen technischen Hilfeleistung. Es hat eine Besatzung von 1/5 (1 Staffel-/Gruppenführer, 2 Trupps und 1 Maschinist). Die feuerwehrtechnische Beladung ist allerdings für eine Gruppe ausgelegt (insgesamt 9 Kräfte).